BizTalk Updates – aber richtig

18.10.2018

Um optimale Verfügbarkeit bestehender BizTalk Umgebungen zu gewährleisten gehört zur allgemeinen Wartung auch die regelmäßige Prüfung auf erforderliche bzw. verfügbare Updates.  Microsoft stellt in diesem Zusammenhang periodisch entsprechende Update-Packs bereit. Diese enthalten verschiedenste Verbesserungen und relevante Fehlerkorrekturen. Für BizTalk Server Administratoren ist im Rahmen der bereitgestellten Update-Packs, sogenannte „CU“ (cumulative update) zu beachten, dass dabei grundsätzlich zwei unterschiedliche BizTalk Umgebungszweige zu unterscheiden sind. Dieser Fakt ist vor jeder Installation genau zu beachten um folgenschwere Beschädigungen bis hin zum Totalausfall einer BizTalk Installation zu vermeiden. Denn bei ungünstigen Konstellationen kann in der Folge auch eine Reparaturinstallation des bestehenden BizTalk nicht mehr reibungslos möglich sein. Ein weiterer beachtenswerter Aspekt ist die jeweilige Sprachversion von Updates. Nicht jedes neu bereitgestellte CU oder Feature Pack wird von Microsoft unmittelbar in allen Sprachen zur Verfügung gestellt. Man sollte unbedingt darauf achten, dass Sprachversion der BizTalk Server Installation und die Update Komponenten übereinstimmen.


So führen beispielsweise Kombinationen aus deutschem BizTalk Server und englischer CU Version zu unplanmäßigem Verhalten und späteren Fehlern. Nicht immer wird beim Start der Installation eines Feature Packs oder CU auf Konflikte mit bestehender Installation und möglichen Folgen hingewiesen. Im Gegenteil, oftmals lassen sich Updateinstallationen zunächst problemlos starten, wobei sich dann erst im weiteren Verlauf gravierende und unter Umständen nicht reversible Probleme ergeben.

Im Updateverlauf beschädigte BizTalk Installation. Während der laufenden Installation des Updates nicht wiederherstellbar bzw. rollbackfähig.

 

BizTalk ohne installiertes Feature Pack

Eine Standard Umgebung, bei der keine Feature-Pack Installation erfolgt ist kann generell über die von Microsoft bereitgestellten „CU“ Updates aktualisiert werden. Eine genaue Liste mit Details aller Änderungen, auch für alle ältere BizTalk Versionen z.B. 2006, 2010,2013 bis hin zu BizTalk 2016, findet sich dafür jeweils hier:

https://support.microsoft.com/en-us/help/2555976/service-pack-and-cumulative-update-list-for-biztalk-server

Das aktuellste verfügbare Update für eine BizTalk 2016 Umgebung ohne Feature Pack wäre somit das am 25.6.2018 erschienene CU5 „Cumulative Update 5 for Microsoft BizTalk Server 2016“. Dies enthält verschiedenste Korrekturen, wie auch neue Features beispielsweise zum SFTP Adapter, hinzugefügter TLS 1.2 Support sowie Unterstützung für SQL Server 2016 Service Pack 2. Plant man eine Funktionserweiterung mit Hilfe einer zusätzlichen Feature Pack Installation, die auf eine mit CU’s aktualisierten Umgebung aufbaut sollte man hierbei ebenfalls entsprechend bereitstehende Feature Pack Versionen beachten.
 

BizTalk mit Feature Pack Installation

Eine solche BizTalk Installation, die ein installiertes Feature Pack enthält kann generell nicht mit den oben genannten „CU“ aktualisiert bzw. kombiniert werden. Alle Feature Packs werden gesondert bereitgestellt und enthalten eigene Updates, Patches und Komponenten. Für sie gelten zudem besondere Lizenzbedingungen.

Versionen und Details:
https://docs.microsoft.com/en-us/biztalk/core/configure-the-feature-pack


Für BizTalk 2016 Systeme steht hierbei aktuell das neueste Feature Pack FP 3 bereit. Es enthält deutliche Funktionserweiterungen gegenüber einer Standard Installation, u.a. mit Office 365 Adapter. In vorherigen FP Versionen wurden bereits andere zusätzliche Funktionen hinzugefügt, wie Service Bus Premium und erweiterter Schedule für Receive Locations. Fehlerkorrekturen und andere Verbesserungen wie TLS 1.2 Support sind hierbei ebenfalls enthalten.

Generell gilt also:
Da sich leider Update- bzw. Featurepackinstallationen bei Konflikten nicht zwingend schon vorab verweigern, vor jedem BizTalk Server Update genaustens die bereits bestehenden installierten Komponenten sowie Sprachversion zu analysieren und erst darauf basierend die passenden Updates oder Feature Packs auszuwählen.

QUIBIQ Berlin

 

 

zurück